Malerwegskapelle

Die neue Malerwegkapelle
das frühere Biedermann-Mausoleum


Die Familie von Biedermann, Besitzer des Schlosses Thürmsdorf, errichtete um 1920 ein Mausoleum unweit des Ortes an einem schönen Aussichtspunkt hoch über dem Elbtal. In den 1970er wurde die Gebeine aus der Gruft umgebettet und danach verfiel dieser Rundtempel, die Aussicht geriet in Vergessenheit und wuchs zu. Nach dem Umbruch erwarb die Familie Hitzer das denkmalgeschützte Schloß mit dem zugehörigen Mausoleum. Herr Hitzer hat nun mit Engagement und finanzieller Unterstützung des Bundes und des Freistaats das Mausoleum wunderschön saniert.

Unweit lag der Malerweg, Hauptwanderweg in der Sächsischen Schweiz. Dieser wurde nun direkt am Mausoleum vorbeigeführt und das bisherige Mausoleum weihte man zur ökumenischen Malerwegkapelle, die Wanderern offen steht. Auch wurde der Wald am Steilhang gelichtet, um die wunderbare Aussicht von der Kapelle auf die Elbe sowie Stadt und Festung Königstein wieder zu ermöglichen.

Ich war mit Kamera und Zollstock vor Ort, machte Aufnahmen, nahm Maße und konstruierte dann mit deren Hilfe ein 3D-Modell mittels SketchUp. Ich versuchte, möglichst maßgenau zu arbeiten, aber manches musste ich extrapolieren. Auch bei den Original-Materialien waren Kompromisse nötig.

Das Modell veröffentlichte ich auch im 3D-Warehouse von SketchUp. Hier ist der Link:
https://3dwarehouse.sketchup.com/model.html?id=597f843f-2a51-442f-a9b4-6fe62af6a3bf

Standort (Google Earth): 50°55'54.46"N   14°03'14.77"O